In der sich ständig weiterentwickelnden digitalen Marketinglandschaft ist es keine Überraschung, dass jeden Tag neue Strategien und Tools auftauchen.

Wenn du schon länger dabei bist, kennst du wahrscheinlich schon die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und ihre Bedeutung für den Ausbau deiner Online-Präsenz. Eine bestimmte Strategie hat jedoch in der Vergangenheit die Aufmerksamkeit der Leute auf sich gezogen – die Pillar Page.

Sie scheint heutzutage allgegenwärtig zu sein, deshalb ist es wichtig zu verstehen, was sie ist und warum sie als Teil der SEO-Bemühungen so gut funktioniert.

In diesem Blogbeitrag werde ich genau erklären, was eine Pillar Page ist, und dir zeigen, wie du mit einer Pillar Seite deiner Website einen Vorteil in der hart umkämpften Welt der Suchmaschinenoptimierung verschaffen kannst!

Hier findest du die besten Keyword Cluster Tools.


Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links*. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich möglicherweise eine kleine Provision. Die mit einem * gekennzeichneten Links helfen, die Kosten für diese Website zu decken und hochwertige Inhalte bereitzustellen. Für weitere Informationen zu Affiliate-Links und deren Kennzeichnung, klicke bitte hier.

Was ist eine Pillar Page?

Eine Pillar Page im deutschen auch gerne Pillar Seite ist eine Webseite, die als Herzstück eines Online-Inhaltszentrums fungiert. Sie soll umfassende Informationen zu einem bestimmten Thema bieten. Der Zweck dieser Seite ist es, als „Drehscheibe“ für alle anderen Seiten deiner Website zu fungieren, die mit dem Hauptthema in Verbindung stehen. Sie bietet Links zu jeder dieser verwandten Seiten, die bestimmte Themen innerhalb des Hauptthemas ausführlicher behandeln können.

Säulenseiten sind als maßgebliche Ressourcen für ein bestimmtes Thema gedacht, die den Nutzern einen breiten Überblick über das Thema geben, bevor sie sich mit detaillierteren Informationen befassen. Sie sollten ansprechend und informativ geschrieben sein, damit die Leser/innen das Gesuchte schnell und einfach finden können. 

Um eine effektive Pillar Page zu erstellen, ist es wichtig, sowohl die Benutzerfreundlichkeit als auch die SEO-Optimierung zu berücksichtigen. Eine gut strukturierte Pillar Page kann dazu beitragen, die Autorität deiner Website zu steigern, indem sie bei potenziellen Kunden Vertrauen schafft und sie dazu bringt, eher deine Website zu besuchen als die der Konkurrenz.

Außerdem können Pillar Seiten dazu beitragen, den organischen Traffic zu erhöhen, indem sie für Keywords optimiert werden und auf Themencluster mit verlinken, damit Suchmaschinen besser erkennen können, worum es auf deiner Website geht. 

Es ist außerdem wichtig, dass du deine Pillar Pages regelmäßig überprüfst und sicherstellst, dass sie auf dem neuesten Stand der Branchentrends und -Änderungen sind. Regelmäßige Aktualisierungen der Inhalte helfen dir, dein Publikum bei der Stange zu halten und deinen Mitbewerbern in Sachen Aktualität voraus zu sein – was mit der Zeit zu mehr organischem Traffic führt.

Pillar Page

Was sind Themencluster in Verbindung mit einer Pillar Seite?

Themencluster sind eine Inhaltsstrategie, die Website-Betreibern helfen soll, in den Suchmaschinenergebnissen besser sichtbar zu werden. Der Grundgedanke besteht darin, mehrere Seiten zu erstellen, die ein bestimmtes Thema umfassend behandeln, und diese dann zu einer „Säulenseite“ zu verknüpfen. Diese Säulenseite fungiert als Drehscheibe für alle verwandten Themen und ist die Hauptinformationsquelle der Website zu dem jeweiligen Thema.

Um diese Strategie richtig umzusetzen, musst du zunächst die Kernthemen oder Themenbereiche deiner Nische identifizieren und dann mehrere Seiten zu jedem einzelnen Thema erstellen – jede mit ihrem eigenen, einzigartigen Inhalt, der sich auf dieses eine Unterthema konzentriert. 

Sobald diese Clusterseiten erstellt sind, sollten sie mit der Hauptseite verlinkt werden, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen. Auf diese Weise entsteht ein zusammenhängendes Netz verwandter Inhalte, die auf die Hauptseite zurückverweisen, was ihr in den Augen von Google mehr Autorität verleiht und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Menschen, die nach Informationen zu einem bestimmten Thema suchen, deine Website finden.

Außerdem hilft diese Struktur, wenn sie richtig umgesetzt wird, den Suchmaschinen dabei, besser zu verstehen, worum es auf deiner Website geht und wie die einzelnen Seiten in das Gesamtbild passen. Wenn also jemand nach etwas sucht, das auch nur im Entferntesten mit deinem Themenbereich zu tun hat, hast du eine bessere Chance, von diesen potenziellen Kunden gefunden zu werden. 

Kurz gesagt: Themencluster bieten Website-Betreibern eine effiziente Möglichkeit, ihre Inhalte zu organisieren und es Google (und den Nutzern) zu erleichtern, schnell zu erkennen, worum es auf den einzelnen Seiten geht – so können sie in den Suchergebnissen besser ranken und gleichzeitig ihre SEO-Leistung insgesamt steigern.

Lesetipp:  Professionelle Website erstellen für kleine Nischen

Gründe warum du eine Pillar Page erstellen solltest ?

Eine Pillar Page ist für jede Website wichtig, denn sie dient als Ankerpunkt für die Nutzer, um tiefer gehende und verwandte Inhalte zu finden. Die Erstellung einer Pfeilerseite kann deiner Website helfen, indem sie deinen Inhalt strukturiert, Verbindungen für Suchmaschinen sichtbar macht, deine interne Verlinkung stärkt und das Nutzerverhalten bei der Suche nach Informationen abbildet. 

  1. Einer der Hauptgründe, warum du eine Pillar Page erstellen solltest, ist, dass sie den Suchmaschinen hilft, die besten Ergebnisse für eine bestimmte Suchanfrage anzuzeigen. Suchmaschinen bevorzugen oft Websites, deren Inhalte nach ihren eigenen Richtlinien strukturiert und organisiert sind. Das bedeutet, dass eine strukturierte und gut organisierte Pfeilerseite – mit Themen, die mit deinem Unternehmen oder deiner Branche zu tun haben – dein Ranking auf den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) verbessern kann. 
  2. Ein zweiter Grund, warum eine Pillar Page wichtig ist, ist, dass sie den Nutzern hilft, schnell das zu finden, wonach sie auf deiner Website suchen. Im Gegensatz zur Suche nach Schlüsselwörtern neigen die Menschen dazu, bei der Suche nach Informationen im Internet breiter zu denken (Long-Tail-Keyword Suche). Wenn du eine Hauptseite einrichtest, die alle relevanten Themen auf einer Hauptseite zusammenfasst, können die Nutzer/innen schnell auf die gewünschten Informationen zugreifen, ohne sich durch mehrere Seiten oder Unterthemen klicken zu müssen. 
  3. Drittens bietet eine gut strukturierte Pillar Page die Möglichkeit, deine interne Verlinkungsstrategie zu optimieren. Eine starke interne Verlinkungsstrategie kann die Sichtbarkeit von Webseiten insgesamt erhöhen, indem sie direkte Links von einem Thema oder einer Landing Page zu einem anderen verwandten Thema oder einer Landing Page bereitstellt. Dies verbessert nicht nur die Benutzerfreundlichkeit, indem es die Navigation erleichtert, sondern auch die SEO-Leistung, indem es den Suchmaschinen mehr Anhaltspunkte gibt, wo bestimmte Themen hingehören und wie sie in Bezug auf Relevanz und Wichtigkeit zueinander stehen. 
  4. Und schließlich stellt die Erstellung einer detaillierten und dennoch leicht zu navigierenden Pillar Page sicher, dass keine wertvollen Inhalte auf deiner Website unbemerkt bleiben oder nicht kategorisiert werden. Dies gewährleistet eine konsistente Qualitätssicherung auf der gesamten Website und ermöglicht es dir außerdem, das Nutzererlebnis weiter zu verbessern, indem du sie zu zusätzlichen Informationen oder Ressourcen führst, die sie am meisten interessieren. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Pillar Page deinen Inhalt strukturiert und organisiert, was sowohl von den Algorithmen der Suchmaschinen als auch von den Nutzern, die deine Website auf der Suche nach bestimmten Antworten und Informationen zu ihren Fragen besuchen, geschätzt wird.

Außerdem kannst du damit deine interne Verlinkungsstrategie stärken und sicherstellen, dass alle relevanten Themen übersichtlich unter einem Dach zusammengefasst werden, damit keine wertvollen Inhalte in verschiedenen Bereichen der Website unentdeckt bleiben.

Keyword Insights

Keyword Insight

Keyword Cluster Tool

  • Preis: ab 49 $ / Monat
  • Automation für Keyword Clustering
  • Keyword Recherche
  • Serp Overlap Tool
  • Content Briefing

—> Hier mehr über Keyword Insights lesen <—

Welche Pillar Page Arten gibt es?

Pillar Pages sind eine wertvolle Möglichkeit, um relevante Inhalte für deine Zielgruppe zu vermitteln. Es gibt mehrere Arten von Pillar Pages, die am häufigsten sind Content- und Resourcen-Pillars. Mit diesen Seitentypen kann man sein Publikum mit benutzerfreundlichen Informationen versorgen!

Content Pillar Page

Die Erstellung einer Pillar Page ist eine der beliebtesten Formen von Webseiten, die es heute gibt. Sie hat den Anspruch, mehr Wert zu haben als andere Ressourcen zum selben Thema und ist daher eine gute Möglichkeit, eine Reihe von verwandten Unterthemen in einem Content Cluster hervorzuheben.

Umfassende und ganzheitliche Inhalte, die das Kernthema zusammenfassen, sowie Links zu entsprechenden eigenständigen Inhalten wie Blogposts werden auf Pillar Pages besonders hervorgehoben.

Das macht sie für Suchmaschinen wie Google sehr attraktiv, die es zu schätzen wissen, wenn sie bei einer Suchanfrage alle benötigten Informationen erhalten.

Ressource Pillar Page

Wenn du viele Informationen zu einem bestimmten Thema bereitstellen willst, aber nicht der Experte auf diesem Gebiet bist, ist eine Ressourcen Pillar eine hervorragende Strategie.

Sie funktioniert wie eine globale Karte, die die Leser/innen auf relevante Informationen hinweist, und kann dank externer Quellen viel detailliertere Informationen liefern als andere Seiten.

Die Seite ist auch wie ein One-Stop-Shop für Zielgruppen, die nach ausführlichen Inhalten zum Thema suchen.

Ein solches Portal kann sehr nützlich sein, wenn dein Unternehmen zwar viele Inhalte zu einem Thema hat, aber nicht unbedingt über das gesamte Fachwissen zu diesem Thema verfügt.

Wie erstellt man eine Pillar-Page?

Die Erstellung einer erfolgreichen Pillar-Page geht nicht über Nacht. Es erfordert eine gründliche Vorbereitung und Hingabe, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Deshalb solltest du im Voraus planen, bevor du anfängst!

Lesetipp:  Geld verdienen ohne Arbeit in 2024, ist das möglich?

Schritt 1: Ein Thema finden

Wenn du Inhalte für deine Zielgruppe erstellen möchtest, ist die Auswahl des geeigneten Themas von entscheidender Bedeutung. Mithilfe einer gründlichen Analyse der Interessensgebiete und Gedankengänge deines Publikums kannst du Ideen entwickeln und Schlüsselwörter identifizieren, um langfristig effektive Ergebnisse zu erzielen.

Mit dem richtigen Ansatz wirst du in der Lage sein, relevantere Themen aufzuzeichnen sowie mehr Sichtbarkeit bei suchanfragenortsuchender NutzerInnen zu generieren – alles mit nur minimaler Einsparung an Zeit!

Schritt 2: Themen-Cluster bilden

Die grundlegende Strategie des Content-Marketings besteht darin, zunächst ein passendes Suchthema auszuwählen und es anschließend mit Hilfe von Google Suchen sowie Keyword Analyse Tools weiter zu untersuchen.

Nachdem die Ergebnisse beurteilt wurden, ist es an der Zeit alle relevanten Unterthemen in einer Keyword Cluster festzuhalten – als Orientierungshilfe für den Kern dieser Inhaltsstrategie kann hierbei gerne auch Mindmapping angewandt werden:

So erlangen Leserschaft/Zielgruppen Informationen über jedes relevante Unterthema, welches entsprechend bedacht gewählt worden ist!

Um dir die Arbeit zu erleichtern, kannst du aber auch ein Tool wie Keyword Insights nutzen. Den mit dieser Hilfe geht das Clustern von ganz alleine.

Schritt 3: Inhalte erstellen

Es ist an der Zeit, die Vision deines Content Clusters zum Leben zu erwecken!

Wenn du eine Liste mit Aufzählungspunkten erstellst, bevor du anfängst, kannst du sicherstellen, dass du die Inhalte nicht überstrapazierst und unnötige Wiederholungen vermeidest.

Um die Seiten interessant, kreativ und fesselnd zu gestalten, kannst du Videos, Fallstudien oder Infografiken einbinden – alles großartige Werkzeuge, um hochwertige, informative Bilder zu erstellen.

Schritt 4: Content Cluster aufbauen

Der Aufbau von Themenclustern ist ein wichtiger Schritt für eine erfolgreiche SEO-Strategie. Ausgehend von der Hauptseite kannst du die notwendigen Unterseiten erstellen und sie in einer für beide Seiten vorteilhaften Beziehung miteinander verknüpfen.

Das Cluster muss nicht unbedingt fertiggestellt sein, bevor es genutzt werden kann, d.h. du kannst es nach Bedarf ergänzen, um häufige und relevante Aktualisierungen zu liefern.

Die Verwendung von Call-to-Actions ist der Schlüssel, um die Nutzer/innen zu ermutigen, diese Unterseiten zu erkunden, da dies sowohl das Engagement der Nutzer/innen maximiert als auch zu deiner Gesamtreichweite beiträgt.

Schritt 5: Pillar-Page und Content-Cluster updaten

Die Organisation und Effektivität einer SEO-Kampagne erfordert eine konsequente Pflege und Überprüfung, d.h. eine kontinuierliche Aktualisierung der vorhandenen Inhalte.

Pillar Seiten sollten regelmäßig überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie mit den neuesten Trends in der jeweiligen Branche übereinstimmen und den Prioritäten der Suchmaschinen gerecht werden.

Außerdem müssen die Themencluster möglicherweise erweitert werden, wenn weitere Themen, die mit deinem Hauptthema zusammenhängen, relevant werden und in zusätzlichen Unterthemen behandelt werden können.

Auf diese Weise bleibt deine Website frisch und ansprechend, fördert die Platzierung in den organischen Suchergebnissen und stellt sicher, dass deine Marketingziele immer auf Kurs sind.

Aufbau Themencluster
Aufbau Content Cluster

Pillar Page Beispiel

Hier sind ein paar Beispiele für Pillar Pages und den dazugehörigen Content Cluster:

  1. Reisen: Dieses Cluster könnte Keywords wie „Urlaub“, „Ferien“, „Reiseziele“, „Hotels“, „Flugreisen“ usw. enthalten.
  2. Fitness: Dieses Cluster könnte Keywords wie „Sport“, „Fitnesstraining“, „Gesundheit“, „Yoga“, „Laufen“ usw. enthalten.
  3. Technologie: Dieses Cluster könnte Keywords wie „Smartphones“, „Tablets“, „Computer“, „Elektronik“, „Software“ usw. enthalten.
  4. Kochen: Dieses Cluster könnte Keywords wie „Rezepte“, „Lebensmittel“, „Kochen“, „Backen“, „Gourmet-Küche“ usw. enthalten.
  5. Finanzen: Dieses Cluster könnte Keywords wie „Sparen“, „Investieren“, „Finanzen“, „Geld“, „Kredit“ usw. enthalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Cluster je nach Branche und Zielgruppe variieren können. Es ist wichtig, die relevanten Keywords für Ihre Branche zu identifizieren und sie entsprechend zusammenzufassen.

Keyword Clustern in Themen
Keyword Clustern in Themen

Ein detailliertes Beispiel für das Keyword Cluster „Reisen“ könnte wie folgt aussehen:

Urlaub:

  • Familienurlaub
  • Strandurlaub
  • Städtereisen
  • Wellnessurlaub
  • Winterurlaub

Ferien:

  • Sommerferien
  • Pauschalreisen
  • Last-Minute-Reisen
  • Kurzurlaub
  • Individualreisen

Reiseziele:

  • Europa
  • Asien
  • Afrika
  • Nordamerika
  • Südamerika

Hotels:

  • Luxushotels
  • Strandhotels
  • Stadthotels
  • Wellnesshotels
  • Familienhotels

Flugreisen:

  • Billigflüge
  • Direktflüge
  • Langstreckenflüge
  • Flugangebote
  • Flugbuchung

Durch das Clustern dieser Keywords können Sie sicherstellen, dass Sie alle relevanten Keywords für das Thema Reisen identifizieren und priorisieren. Dies kann Ihnen bei der Optimierung Ihrer Inhalte und bei der Sichtbarkeit Ihrer Website in den Suchmaschinen helfen.

Zum Beispiel könnten Sie eine Hauptseite mit dem Titel „Reisen“ erstellen, die als Pillar Page dient und auf Unterseiten verlinkt, die sich jeweils auf eines der Unterthemen konzentrieren, wie „Familienurlaub“, „Städtereisen“ oder „Luxushotels“.

Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre Inhalte themenbezogen zu optimieren und Ihre Website besser für die relevanten Keywords zu optimieren.

Warum Pillar Content für dein SEO so wichtig sind

pillar content ist ein wesentliches Element jeder erfolgreichen Strategie zur Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Durch die Bereitstellung detaillierter und umfassender Inhalte ermöglichen diese Seiten den Unternehmen, für relevante Suchbegriffe besser zu ranken und mehr organischen Traffic von Suchmaschinen zu erhalten. 

  • Im Kern bieten Säulenseiten einen detaillierten Überblick über ein zentrales Thema und verlinken dann zu verwandten Blogbeiträgen oder Unterseiten, die tiefer in bestimmte Unterthemen einsteigen. Auf diese Weise entsteht ein zusammenhängendes Netz von Inhalten, das sowohl die Keyword-Optimierung als auch die Entwicklung maßgeblicher Inhalte zu einem Thema unterstützt. 
  • Durch die Erstellung hochwertiger Säulenseiten können sich Unternehmen als Experten auf ihrem Gebiet etablieren und das Vertrauen ihrer Zielgruppen gewinnen. Die Inhalte der Pfeilerseiten sollten regelmäßig mit neuen Informationen angereichert werden, damit sie für Suchmaschinen wie Google eine attraktive Quelle der Autorität darstellen. Wenn andere Websites auf die Säuleninhalte eines Unternehmens verlinken (so genannte „Backlinks“), wird das SEO-Ranking noch weiter verbessert. 
  • Säulenseiten sind auch wichtig, um das Engagement der Nutzer/innen auf einer Website zu erhöhen: Durch die Bereitstellung umfassender Informationen zu interessanten Themen bleiben die Nutzer/innen länger auf der Seite und interagieren mit mehr Inhalten, was langfristig zu besseren SEO-Rankings führt. Darüber hinaus ermöglicht die interne Verlinkung zwischen Säulenseiten den Aufbau einer logischen und strukturierten Navigationsstruktur. 
Lesetipp:  Wie kannst du schnell 50.000 Euro verdienen in 2024?

Mit der richtigen Strategie kannst du deine SEO-Bemühungen einfach und effektiv ankurbeln. Pillar Pages sind eine hervorragende Option, um genau das zu tun. Sie ermöglichen es dir, deine Sichtbarkeit durch verbesserte Backlinks und Nutzerinteraktion zu erhöhen und dich gleichzeitig als Vordenker in deiner Branche zu positionieren!

Zusammenfassung. Werte deine Rankings mit Pillar Pages auf

Eine Pillar Page ist eine detaillierte, umfassende Seite auf einer Website, die wertvolle Informationen und Fachwissen in einem bestimmten Bereich bietet.

Sie soll Besucherinnen und Besucher anziehen, die nach dem spezifischen Wissen und den Dienstleistungen suchen, die auf der Seite angeboten werden, und gleichzeitig dazu beitragen, das Suchmaschinenranking der Website zu verbessern.

Eine Pillar Page erhöht die Sichtbarkeit eines Unternehmens im Internet, da sie dazu beiträgt, relevante Inhalte zu erstellen, die von potenziellen Kunden leichter gefunden werden können. Außerdem kann die Pillar Page die Kundenbindung erhöhen, da die Besucher/innen schnell das bekommen, was sie brauchen.

Dies kann langfristig zu mehr Leads, Konversionen und Kunden für Unternehmen führen. Eine Säulenseite sollte auch reichhaltigen Inhalt haben, d.h. sie sollte Links, Bilder und andere Medien verwenden, um relevante Verbindungen zwischen den Themen herzustellen und den Lesern ein umfassendes Verständnis für das behandelte Thema zu vermitteln.

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Leser/innen länger auf der Seite bleiben, und steigert das Engagement noch weiter.

SEO Keyword Cluster erstellen: FAQS (Häufig gestellte Fragen).

Was ist der Unterschied zwischen einer Pillar Page und einem Content Cluster?

Pillar Pages und Content Clusters bieten unterschiedliche Ansätze zur Organisation von Inhalten, die sich auf dasselbe übergreifende Thema konzentrieren.
Während eine Pillar Page durch lange, ausführliche Inhalte als maßgebliche Quelle dient, schafft ein Topic Cluster ein zusammenhängendes Informationsnetz, das mehrere verwandte Inhalte nutzt, um den Nutzern mehr Details zum Hauptthema zu liefern.
Durch die Kombination dieser beiden Strategien können Unternehmen sicherstellen, dass ihr Publikum alle Informationen, die es braucht, an einem Ort erhält.
Die Pillar Page ist der Eckpfeiler eines Content Clusters – sie bietet eine wichtige Grundlage für bessere SERP-Rankings. Unterseiten verstärken diese Struktur und schaffen so optimierte Websites, die in den Algorithmen der Suchmaschinen erfolgreich sind.

Wie kann ich ein Keyword Cluster in meiner SEO-Strategie einsetzen?

Mach deine Website mit Keyword-Clustering sichtbarer und relevanter für deine Zielgruppe. Mithilfe der semantischen Suche, einer fortschrittlichen Form der natürlichen Sprachverarbeitung (NLP), kannst du deine Website für Longtail-Keywords zu bestimmten Themen optimieren, um die Suchanfragen der Nutzer besser zu erfüllen und in den SERPs weiter oben zu erscheinen.
Setze diese Strategie strategisch ein, wenn du Inhalte auf deiner Webseite in breitere Themencluster aufteilst – du wirst froh darüber sein!

Was ist ein Content Cluster?

Beim Content Marketing ist es wichtig, die Wirkung von Pillar Pages und einem Content Cluster zu verstehen. Während eine Pillars Page als übergreifender Rahmen für jedes Thema dient, erfordert die Vertiefung der vielen Facetten den effektiven Einsatz von Content Clusters, die speziell erstellt werden, um detailliertere Informationen zu jedem behandelten Bereich zu bieten.

Welche weiteren Vorteile bringt die Erstellung eines Keyword Clusters mit sich?

Durch die Erstellung eines Content-Clusters kannst du nicht nur deine SEO optimieren, sondern auch ein besseres Nutzererlebnis bieten.
Die Besucher/innen deiner Website werden mehr Zeit auf deiner Website verbringen, da sie mehrere Ressourcen zur Verfügung haben, um die Themen, die sie interessieren, weiter zu erforschen und ein tieferes Verständnis zu entwickeln.
Außerdem zeigt die Verknüpfung verschiedener Informationen, dass du auf deinem Gebiet kompetent bist, da du alle relevanten Informationen in einem umfassenden Portal zusammenfasst.

Was ist ein Themencluster?

Themencluster bieten Website-Besuchern eine effiziente, organisierte Möglichkeit, relevante Inhalte zu finden. Diese SEO-Strategie konzentriert sich auf Gruppen verwandter Themen statt auf einzelne Schlüsselwörter und bietet den Nutzern ein umfassenderes und angenehmeres Erlebnis beim Navigieren auf deiner Website.